Die Provisorien als Vorläufer/Mitläufer

Als Vorläufer werden Marken bezeichnet, die in einem Ausgabegebiet ohne eigene Marken postalische Gültigkeit haben, obwohl sie nicht aus diesem Gebiet stammen, und zwar bis zu dem Zeitpunkt der Verfügbarkeit eigener Postwertzeichen.

Die ersten eigenen Marken Berlins (Schwarzaufdruck, Michel.Nr. 1 - 20) wurden ab dem 3.9.1948 verausgabt.

(169) Portogerechter Bedarfsbrief - Gelaufen als Drucksache von Berlin-Lichterfelde 1 (Amerikanischer Sektor) nach Meldorf in Holstein am "Vorläufer-Letzttag" - gestempelt "Berlin-Lichterfelde 1 - 2.9.48-18-14" - 16 Pfennig für Drucksache Inland bis 20 g

Da die Provisorien auch in West-Berlin bis 19.9.1948 gültig waren, ergab sich für den Zeitraum vom 3.9.1948 bis 19.9.1948 die Möglichkeit einer Mischfrankatur.

Die in diesem Zeitraum verwendeten Provisorien werden als Mitläufer bezeichnet.

 

 

1 2


(23)Portogerechter Brief vom 24.08.48 - Portostufe 24 Pfennig für Brief Inland bis 20 g von Berlin-Marienfelde (Amerikanischer Sektor) nach Karlsruhe (Amerikanische Zone)

(28)Portogerechter Brief des Hauptfinanzamtes für Erbschaftssteuer im Ortsverkehr von Berlin-Charlottenburg nach Wilmersdorf (Beide Britischer Sektor) - gestempelt 16.8.1948

(102)Portogerechter Brief Ausland nach Stockholm vom 19.08.48 - 50 Pfennig für Brief Ausland bis 20 g von Berlin-Charlottenburg 5 (Britischer Sektor) und 60 Pfennig Einschreiben

39 II vom -8.48 - Berlin W 30 - geprüft Schlegel

46 II vom 21.--48 - Berlin-Tegel - geprüft Schlegel

48 II vom 25.8.48 - geprüft Schlegel

(111)Portogerechter Brief im Ortsverkehr Berlin als MiF innerhalb des Amerikanischen Sektors, gestempelt Berlin W 30 nach Berlin-Steglitz - 27.7.48-19 - 16 Pfennig Ortsverkehr bis 20 g

(183)Portogerechter R-Brief im Ortsverkehr Berlin als MiF innerhalb des Britischen Sektors, gestempelt Berlin W 15 c nach Berlin W 35 - -.7.48-11bis12 Uhr - 16 Pfennig Ortsverkehr bis 20 g und 60 Pfennig Einschreiben

(184)Portogerechter R-Brief Ausland nach Alhambra/Kaliufornien in den USA - Gestempelt Berlin W 35 im Britischen Sektor -.07.48 - Rückseitig AK-Stempel New York 17.8.1948 - 50 Pfennig für Brief Ausland bis 20 g und 60 Pfennig Einschreibemn

(105)Portogerechter Brief vom 31.07.48 - Portostufe 24 Pfennig für Brief Inland bis 20 g von Berlin-Wilmersdorf 1 (Britischer Sektor) nach Lippstadt in Westfalen (Britische Zone)

(11)Portogerechter Brief vom -.08.48 - Portostufe 24 Pfennig für Brief Inland bis 20 g von Berlin-Tempelhof 1 (Amerikanischer Sektor) nach Wuppertal (Britische Zone)

(12)Portogerechter Brief vom -.09.48 - Portostufe 24 Pfennig für Brief Inland bis 20 g von Berlin-Waidmannslust (Französischer Sektor) nach Wuppertal-Elberfeld Britische Zone)

(124)Briefvorderseite(Mitläufer) - gestempelt "Berlin-Schöneberg 1m 8.9.48-6-7" - gelaufen von Berlin-Schöneberg(Amerikanischer Sektor) nach Singen(Französische Zone) - Portostufe 24 Pfennig für Brief Inland bis 20 g

(125)Portogerechter Brief - gestempelt "(1)Berlin-Charlottenburg 2 r 8.08.48-10" - Portostufe 24 Pfennig für Brief Inland bis 20 g - gelaufen von von Berlin-Charlottenburg (Britischer Sektor) nach Oldenburg in Oldenburg (Britische Zone)

(66)Portogerechter Brief -gestempelt "Berlin-Lichterfelde e 19.7.48" - Portostufe 24 Pfennig für Brief Inland bis 20 g von Berlin-Lichterfelde (Amerikanischer Sektor) nach München (Amerikanische Zone)
 

1 2

 

Zu beachten ist, dass die Portosenkungen der 2. Portoperiode in West-Berlin nicht analog zu den Westzonen am 1.9.1948, sondern erst ab 1.6.1949 (Inland) bzw. 7.7.49 (Ausland) in Kraft trat.

(111) Portogerechter Bedarfsbrief, gelaufen von Berlin-Lichterfelde 1 (Amerikanischer Sektor) nach München, gestempelt "Berlin-Lichterfelde 1 - 8.9.48-18-19" - 24 Pfennig für Fernbrief bis 20 g

 

Besucher gesamt:      61428    Besucher heute:            20

Besucher gestern:            91   Besucher aktuell online: 2

Nach oben