Eine besondere Postbetuppe

Der folgende Beleg scheint zunächst nichts Besonders zu sein.

Der Fernbrief Inland als Einschreiben, echt gelaufen von München 1 nach Nürnberg, gestempelt 8.7.48, scheint in richtiger Höhe frankiert worden zu sein:

24 Pfennig Brief Inland und 60 Pfennig ergeben 84 Pfennig.

 

Vorderseite des Briefes mit Aufgabestempel "München 1 8.7.48-18 Uhr" und Noteinschreibezettel "13 b München 1 B"

Rückseite des Briefes mit Absenderstempel und AK-Stempel "Nürnberg 2 BZ 9.7.48-6 Uhr"

Der Brief wurde mit 30 Pfennig stark unterfrankiert, statt 60 Pfennig für ein Eimschreiben wurden nur 30 Pfennig aufgebracht.

Vermutlich waren die farbähnlichen Marken einer 60 Pfennig mit einer 30 Pfennig der Auslöser.

Ob Versehen oder Absicht vorlag, mag ich nicht zu beurteilen.

 

30 Pfennig (46 II) in postfrischer Erhaltung                               60 Pfennig (49 II) in postfrischer Erhaltung

 

60 Pfennig (A 49 II) in postfrischer Erhaltung

Nach oben